Wie man Schwächen an der eigenen Webseite aufdeckt

Präsent sein heißt heute eine eigene Homepage zu haben. Privatpersonen wie auch Firmen zeigen ihrem Publikum Aktuelles und Informierendes. Vor allem Unternehmen investieren nicht bloß viel Zeit, sondern auch Geld in ihre Firmeninternetseiten. Doch haben Sie sich eigentlich mal gefragt, wie Ihre Homepage vom Besucher wahrgenommen wird? Häufig finden sich auf der eigenen Website durchaus Fehler – nicht bloß vom Inhalt her, sondern ebenfalls formell.

Aktuelle Nachforschungen haben gezeigt, dass Kunden und Leser heute schneller auf mangelhafte Homepages reagieren als in vergangener Zeit. Heutzutage haben beinahe alle Zugang zu schnellem Internet, da müssen auch Ihre persönlichen Homepages schnell laden. Grundlegende Mängel werden heute kaum noch von Kunden akzeptiert. Lädt eine Seite zu lange, wird weitergeklickt. Das erscheint auch wirklich plausibel. Eine weitere Untersuchung dagegen hat gezeigt, dass eine Menge Unternehmen sich überhaupt nicht bewusst sind, dass das Aushängeschild, die eigene Homepage, Mängel besitzt. Große Unternehmen leisten sich ganze IT-Abteilungen, aber kaum jemand prüft tatsächlich, ob die Webseite funktioniert und sich auch laden lässt.
Welche Schwächen könnte jetzt ihre eigene Homepage beinhalten? Sicherlich die groben Schnitzer, Rechtschreibfehler und Flüchtigkeitsfehler. Sie lassen sich schnell eliminieren. Aber laufen Ihre Webseiten auch fehlerfrei? Laden sie zügig, laufen die Apps? Müssen Flash oder andere Apps hinzugeladen werden? Besonders wichtig ist Käufern die schnelle Ladezeit. Achten Sie aus diesem Grund darauf, dass sich Ihre eigene Homepage schnell laden lässt. Verzichten Sie eventuell auf Applikationen, die eine zu lange Ladezeit erfordern. An dieser Stelle hilft nur das Testen der Website. Dies können, bei größeren Firmen, auch andere Anbieter für Sie übernehmen. Ein weiterer Fauxpas, den Unternehmen oft begehen, ist, die eigene Homepage zu schaffen, gleichzeitig diese jedoch nicht mehr zu pflegen. Da sammeln sich dann im Verlauf der Zeit mehr und mehr veraltete Informationen. Und wenn Sie ein Gästebuch auf Ihrer eigenen Internetseite einrichten, achten Sie darauf, dass die Einträge auch kommentiert werden.

Die eigene Homepage ist Ihre Visitenkarte zur Außenwelt. Ganz gleich, in wie weit Sie twittern oder sonstwo engagiert sind. Jeder Kunde wird schließlich auf Ihre Internetauftritt kommen, um sich ein Bild Ihres Firma zu machen. Falls Sie Ihre eigene Homepage nicht ununterbrochen pflegen und testen, werden Sie keinen größeren Besucherkreis erwarten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.