org Domain – Top Level Domain nicht nur bei Organisationen

Seit vielen Jahren gehört die .org Domain zu den bekanntesten und größten generischen Top Level Domains im Web. In dem Jahre 1985 ursprünglich für nichtkommerzielle Organisationen sowie sonstige Vereine ohne Gewinnziel eingeführt, steht sie heutzutage allen natürlichen und juristischen Personen frei, soweit sie einzig legale Tätigkeiten entfalten. Als Registrierungsstelle fungiert hier Public Interest Registry (PIR). Mittlerweile sind mehr als zehn Millionen Nutzer, größtenteils in den Amerika, mit einer .org Domain repräsentiert. Eine Menge Domain Hoster im In- sowie Ausland bieten die Anmeldung von .org Domains zu unterschiedlichen Konditionen an.

Die Zweck der .org Domain

In Anlehnung an der ursprünglich angedachten Zweck sollte die .org Domain für alle nichtkommerziellen Institutionen gelten, welche nicht unter eine der anderen Top Level Domains fallen. Auch heute noch spielen für ihren Verwendern solche Zusammenschlüsse, zum Beispiel gemeinnützige Einrichtungen sowie NGOs, auf internationaler Ebene eine wesentliche Funktion. Da es aktuell keine Verwendungsbeschränkungen existieren, ist es allerdings ebenfalls privaten Interessenten denkbar, jene Top Level Domain zu verwenden. Von Seiten der Domain Hoster werden keinerlei derartige Beschränkungen gemacht.

Der Inhalt der .org Domain

Generell ist die verbale Ausformung der .org Domain frei. Hierbei darf sie 3 bis 63 Zeichen (Zahlen und Buchstaben) umfassen, wobei Umlaute möglich sind. Ebenfalls Bindestriche sind erlaubt, dürfen aber nicht am Beginn und/oder Ende und auch nicht an der 3. sowie 4. Position der Bezeichnung zugleich stehen.
Ansonsten darf die Bezeichnung – wie immer – nicht gegen Gesetze beziehungsweise die guten Sitten verstoßen. Der Domain Hoster berät die Kunden hierzu, weil sich über die Jahre Erfahrungswerte bezüglich der Eingängigkeit und inhaltliche Ausformung der Domainnames herausgebildet haben.
Einrichtung und Service

Die Anmeldung der .org Domain ist über sämtliche Domain Hoster möglich und wird oft binnen weniger Stunden vollzogen. Einige Domain Hoster verlangen eine üblicherweise geringe Setupgebühr. Sonst wird in der Regel eine monatliche beziehungsweise jährliche Beitrag gefordert. Die Registrierung sowie Administration der .org Domain weicht kostenmäßig nicht von ähnlichen Domains ab. Es rentiert sich, die Konditionen der Domain Hoster zu vergleichen, da mitunter Extras wie Subdomains beziehungsweise die Verwaltung des Domain-Portfolios in der Grundgebühr einbezogen sind. Alternativ bieten viele Domain Hoster ebenfalls Webspace- bzw. E-Mail-Pakete an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.