E Commerce Shop fehlerfrei betreiben – So geht’s

Immer mehr Unternehmen setzen in der aktuellen Zeit auf E Commerce und betreiben einen Onlineshop. Kunden schätzen es online einzukaufen und auf diese Weise keine langen Wartezeiten an Kassen und Umkleidekabinen in Kauf nehmen zu müssen. Darüber hinaus existieren es im Web auch keine Öffnungszeiten, an die sie sich halten müssen. So besteht die Möglichkeit 24 Stunden an sieben Tagen die Woche einzukaufen. Ein E Commerce Shop kann aber für Kunden auch eine Menge Hürden mit sich bringen, die es zu bewältigen gibt.

Wer sich die folgenden Tipps zu Herzen nimmt, der kann sich zukünftig über glückliche wie auch zufriedene Kunden in seinem E Commerce Shop freuen. Die erste mögliche Barriere ist das Anlegen eines Kundenkontos. Nicht jeder, der ein Artikel in einem Onlineshop bestellen möchte, ist auch zur gleichen Zeit daran interessiert, langfristig Kunde zu werden. E Commerce Internetshops, welche sogenannte Gastbestellungen gestatten, erwerben häufig das Vertrauen der Käufer, denn hier müssen nicht gleich alle personenbezogenen Angaben preisgegeben werden. Es liegt auf der Hand, dass ein E Commerce Shop daran interessiert ist, die Daten der Käufer zu erfassen und somit die Bestellung bloß mit einem gültigen Kundenkonto zu möglich zu machen. Dem Kunden sollte es jedoch frei stehen, ob er ein Kundenkonto bei dem jeweiligen Webshop einrichtet oder nicht. Eher sollten Kunden, die sich anmelden und ein Kundenkonto erstellen dafür honoriert werden. Das ist beispielsweise durch das Verteilen eines persönlichen Gutscheincodes möglich. Der E Commerce Shop sollte den Kunden darauf hinweisen, dass er von der Registrierung profitiert, seine Daten nicht immer wieder eintragen muss und zudem durch einen Gutschein Geld spart.
Auch wenn die Produktsuche nicht fehlerfrei funktioniert und Artikel durch den Kunden nicht gefunden werden können, stellt das häufig ein Problem dar. Ein E Commerce Shop, der eine Produktsuche bereit stellt, sollte auch darauf achten, dass diese richtig funktioniert und den Kunden somit nicht vergrault.

Eine zusätzliche Hürde ist der Bestellprozess. Kein Mensch möchte ewig viele Schritte durch das Internetshopsystem gehen bis die Bestellung endlich getätigt werden kann. Am besten ist es dem Käufer direkt im Warenkorb alle Informationen anzuzeigen. So kommt es zu weniger Abbrüchen und der Kunde ist glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.