Root Server oder Managed Server – Was ist besser

Bei der Überlegung, welche Art von Server sich am besten für das Webhosting eignet, sollte man sich zunächst einmal die Unterschiede der beiden Varianten vor Augen halten. Bei einem Root Server haben Sie einen kompletten Zugriff auf den Webserver, während die Wartung bei einem Managed Server vom Webhosting Provider übernommen wird.

Vorteile von Root Servern

Sie haben beim Root Server den Vorteil, dass Sie sämtliche Faktoren der für das Webhosting verwendeten Software selbst bestimmen können. Dies betrifft beispielsweise die Versionsnummer des verwendeten Apache oder auch die genutzte PHP Version. Sie haben sogar die Möglichkeit Software zu verwenden, für welche Ihr Provider eigentlich keine Unterstützung anbietet. Somit bietet ein Root Server die maximale Flexibilität, was das Webhosting angeht. Allerdings sind Sie in diesem Falle auch komplett für die Installation der Software sowie die Absicherung der Daten verantwortlich. Somit ist ein Root Server ausschließlich für erfahrene Anwender zu empfehlen.

Vorteile des Managed Server

Zwar haben Sie bei einem Managed Server keinen kompletten Root Zugriff auf den Server, dafür werden aber auch die wichtigsten Wartungsaufgaben vom Webhosting Provider übernommen. Hierzu gehören unter anderem die Installation des Betriebssystems sowie die regelmäßigen Updates. Außerdem bietet der Provider erweiterte Konfigurationseinstellungen und er sorgt für einen Schutz vor Viren und Spamattacken durch Einrichtung einer Firewall und weiterer Sicherheitsmaßnahmen. Je nach gewähltem Webhosting Provider stehen Ihnen auch noch weitere Dienstleistungen zu Verfügung. Sie haben des Weiteren auch den Vorteil, dass die meisten Webhosting Provider einen umfangreichen Support via Telefon oder E-Mail anbieten.

Fazit

Ein Managed Server ist vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie mit den Details beim Webhosting noch nicht allzu vertraut sind. Sie können damit sicherstellen, dass ein reibungsloser und störungsfreier Ablauf gewährleistet ist. Sind Sie dagegen ein sehr erfahrener Anwender, dann kann sich für Sie ein Root Server durchaus lohnen. Sie haben dabei ein Maximum an Flexibilität. Allerdings sollten Sie den Arbeitsaufwand für Installation und Wartung der Software nicht unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.