Die größten Homepage Sünden

Interessierten Nutzern stehen heutzutage viele Tools zur Verfügung, mit denen sie eine eigene Homepage erstellen können. Hierbei übersehen aber auch gestandene Profis sehr einfach, dass die Webpräsenz für Besucher kreiert werden sollte und nicht für sich selber. Damit Ihre Besucher sich gut informiert fühlen und ebenfalls gern zurückkehren, sollten Sie unterschiedliche Grundregeln beachten, falls Sie eine eigene Homepage erstellen wollen.

Social Media einbinden

Bei zahlreichen Websitebetreibern stellt sich nach der Anfangseuphorie sehr schnelraschl Ernüchterung ein, wenn sich kaum Besucher für die Webpräsenz finden. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Website bekannt machen, am besten in den verschiedenen Social Media Kanälen. Schließlich da halten sich nun mal überaus viele Menschen auf. Auf der einen Seite sollten Sie dazu fleißig Links zu Ihren Inhalten auf diversen Social Media Internetseiten einstellen und es Ihren Gästen gleichzeitig einfach machen, Ihre Inhalte auf diesen Webseiten zu teilen. Ein bekanntes Beispiel dafür dürfte der „Like“-Button von Facebook sein, den Sie in Ihre Homepage einbauen können.

Mobile Endgeräte nicht vergessen

Immer mehr Personen surfen mit ihren Handys oder Tablet-Rechnern. Diese Kundenkreis sollten Sie aus diesem Grund nicht durch ein unpassendes Design Ihrer Homepage verärgern, wenn Sie eine eigene Homepage erstellen. Die Zauberrezept an dieser Stelle ist Responsive Webdesign. Bei dieser Designmethode passt sich das Gestaltung Ihrer Webseite dynamisch der Bildschirmgröße des Gerätes an, auf dem sie angezeigt wird. So ist Ihre Website auf dem kleinen Handydisplay genauso gut zu bedienen, wie auf einem Desktop-Bildschirm.

Gute Artikel liefern die überwiegenden Zahl der Besucher

Es mag simpel klingen, aber wenn Sie eine eigene Homepage erstellen und Besucher auf ihr haben wollen, müssen Sie ihnen interessante Artikel versorgen. Diese sollten Sie auf keinen Fall von anderen Seiten einfach abschreiben, sondern immer selbst erstellen und dabei darauf achten, dass Sie tunlichst zu jedem Themenbereich immer etwas berichten, das noch nicht im Web zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.